ORT Zürich 7,9°
Laufen BL Do. 4. September 2014 - 11:16 Uhr / ZZPol/PN

Frontalkollision fordert eine Schwerverletzte

Frontalkollision zwischen zwei Autos. (Bild: ZZPol)
Frontalkollision zwischen zwei Autos. (Bild: ZZPol)
Eine Autofahrerin wurde schwer verletzt. (Bild: ZZPol)
Eine Autofahrerin wurde schwer verletzt. (Bild: ZZPol)
Google Maps: Laufen BL, Laufen, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Laufen BL, Laufen, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

Laufen/BL. In der Delsbergerstrasse in Laufen BL, zwischen Laufen und Liesberg BL, ereignete sich am Mittwoch Nachmittag, 3. September 2014, gegen 15.40 Uhr, eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Dabei wurde eine Autofahrerin schwer verletzt. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Die Delsbergerstrasse blieb für rund drei Stunden komplett gesperrt, was zu langen Staus im Feierabendverkehr führte. - ZZPol/PN

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft geriet eine 31-jährige Autofahrerin (Schweizerin), welche in Fahrtrichtung Delémont unterwegs war, aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem korrekt entgegen kommenden Personenwagen. Die Frau, also die mutmassliche Unfallverursacherin, wurde eingeklemmt und musste durch die anwesenden Feuerwehren und der Sanität aus dem Fahrzeug befreit werden. Im korrekt entgegen gekommenen Personenwagen befanden sich zwei Männer; beide blieben praktisch unverletzt.

Der genaue Unfallhergang ist noch nicht restlos geklärt, eine entsprechende Untersuchung wurde eingeleitet. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an die Einsatzleitzentrale in Liestal, Telefon 061 553 35 35.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Delsbergerstrasse komplett gesperrt werden – die Sperrung dauerte bis kurz nach 18.30 Uhr. Bis dahin wurde der Verkehr weiträumig umgeleitet (via Roggenburg BL und Bärschwil SO); es kam zu erheblichen Rückstaus und Beeinträchtigungen im Feierabendverkehr. Betroffen war auch der Öffentliche Verkehr.

Vor Ort im Einsatz standen die Feuerwehr Liesberg, die Stützpunkt-Feuerwehr Laufental, die Sanität Paramedic, die Polizei Basel-Landschaft sowie die Gemeindepolizei Laufen.

Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und mussten abgeschleppt werden.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Wer auf die Gegenfahrbahn kommt, war am Handy oder einfach nicht Konzentriert
Peter sagte am 4. Sep 2014 16:18:22 #
KOMMENTAR SCHREIBEN