ORT Zürich
Basel Fr. 7. September 2018 - 10:58 Uhr / Kapo BS/PN

Brutaler Angriff mit Todesfolge, 10‘000 Franken Belohnung ausgesetzt


Google Maps: Basel, Basel-Stadt (BS), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Basel, Basel-Stadt (BS), Nordwestschweiz

Basel/BS Am 28.07.2018 um ca. 00.45 Uhr wurde am Unteren Rheinweg ein 41-jähriger Mann von zwei Personen angegriffen. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er wenig später verstarb (polizeinews.ch berichtete). - Kapo BS/PN

Die bisherigen Ermittlungen der Sonderkommission der Kriminalpolizei ergaben, dass sich ein Unbekannter im Geviert der Mittleren Rheinbrücke, Seite Kleinbasel aufhielt. Offensichtlich wurde ihm dort sein Smartphone gestohlen. Er verdächtigte das spätere Opfer, einen 41-jährigen Portugiesen, des Diebstahls, welcher sich ebenfalls dort aufgehalten und dann entfernt hatte.

Daraufhin suchte der Unbekannte den 41-Jährigen und traf ihn später bei der Kaserne (Höhe Rheinberme). In der Folge attackierte der Täter sein Opfer und schlug mehrmals heftig auf ihn ein. Vergeblich durchsuchte er dessen Kleider nach dem Smartphone.

Ein 18-jähriger Spanier mischte sich ein und schlug ebenfalls auf den 41-Jährigen ein, konnte aber später ermittelt und festgenommen werden. Er befindet sich nach wie vor in Untersuchungshaft.

Der Unbekannte, welcher dringend verdächtigt wird, dem Portugiesen schwere Verletzungen zugefügt zu haben, entfernte sich anschliessend in Richtung Mittlere Rheinbrücke. Es ist davon auszugehen, dass mehrere Passanten den Vorfall beobachtet haben, speziell deshalb, weil der Unbekannte den vermeintlichen Diebstahl seines Smartphones am 28.07.2018, in der Zeit von 00.15 bis 00.35 Uhr, lautstark verkündete.

Gesucht wird: Unbekannter, 18-23 Jahre, 175-180 cm gross, kurze, ca. 1 cm lange, eher dunkle Haare, eher feste Statur, sprach Schweizer Dialekt mit «Balkan-Slang», trug vermutlich helles bzw. blaues T-Shirt.

Trotz umfangreicher Untersuchungen der Staatsanwalt- schaft konnte der mutmassliche Täter noch nicht ermittelt werden. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Für Hinweise, die zur Ermittlung der gesuchten Täterschaft führen, wird eine Belohnung von 10‘000 Franken ausgesetzt.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Balkan -Slang???
Solche Rowdies sollten schon bei Geburt aus geschafft werden!
Blatti sagte am 10. Sep 2018 13:16:35 #
KOMMENTAR SCHREIBEN