Aarburg Mi. 10. Juli 2019 - 14:01 Uhr / Kapo AG/PN

Brandausbruch in MFH-Wohnung

Das Feuer brach in der obersten Etage aus. (Bild: Kapo AG)
Das Feuer brach in der obersten Etage aus. (Bild: Kapo AG)
Menschen wurden keine verletzt. Zwei Hunde wurden zum Tierarzt gebracht. (Bild: Kapo AG)
Menschen wurden keine verletzt. Zwei Hunde wurden zum Tierarzt gebracht. (Bild: Kapo AG)
Die Flammen hinterliessen die Wohnung unbewohnbar. (Bild: Kapo AG)
Die Flammen hinterliessen die Wohnung unbewohnbar. (Bild: Kapo AG)

polizeinews.ch Aarburg, Zofingen, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Aarburg/AG In der Nacht auf Montag geriet eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Brand. Die Feuerwehren konnten den Brand löschen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden ist beträchtlich. - Kapo AG/PN

In der Nacht auf Montag, den 08.07.2019 kurz nach Mitternacht rückten Feuerwehren, Polizei und Ambulanz-besatzung an einen Brand an die Bifangstrasse aus. In der obersten Etage eines Mehrfamilienhauses stand eine Wohnung in Flammen. Alle Personen der rund 20 Wohnungen konnten sich ins Freie begeben. Es wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehren Aarburg und Oftringen konnten den Brand rasch löschen. Die vom Brand betroffene Wohnung ist total beschädigt, der Schaden wird auf über 200'000 Franken geschätzt.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich die 64- jährige Bewohnerin, ein 47-jähriger Mann und zwei Hunde in der Wohnung. Die Hunde wurden durch die Regional-polizei in eine Tierpraxis gebracht.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat eine Unter-suchung eröffnet. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN