ORT Zürich
Muttenz Mo. 8. September 2014 - 09:51 Uhr / ZPOl/PN

Auto landet nach Unfall auf dem Dach

Die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. (Bild: ZPOl)
Die Insassen blieben glücklicherweise unverletzt. (Bild: ZPOl)
Es entstand grosser Sachschaden. (Bild: ZPOl)
Es entstand grosser Sachschaden. (Bild: ZPOl)
Es entstand grosser Sachschaden. (Bild: ZPOl)
Es entstand grosser Sachschaden. (Bild: ZPOl)
Google Maps: Muttenz, Arlesheim, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Muttenz, Arlesheim, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

Muttenz/BL. Auf der Kantonalen Autobahn A18 bei Muttenz BL, kurz vor dem Schänzlitunnel in Fahrtrichtung Basel, kam es am Freitag, 5. September 2014, gegen 17.40 Uhr, im Feierabendverkehr, zu einem spektakulären Verkehrsunfall. - ZPOl/PN

In diesen Unfall, welcher lange Staus zur Folge hatte, waren gesamthaft drei Fahrzeuge verwickelt. Verletzt wurde niemand. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft bemerkte ein 42-jähriger Autofahrer, welcher die A18 via Ausfahrt St. Jakob hatte verlassen wollen, einen Rückstau zu spät. Durch das Ausweichmanöver touchierte er zunächst ein Auto vor ihm, ehe sein Personenwagen ins Schleudern geriet, nach links geriet und dort mit einem weiteren Fahrzeug kollidierte. Schliesslich überschlug es das Auto des mutmasslichen Unfallverursachers und das Fahrzeug kam letztentdlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 42-Jährige und seine 43-jährige Beifahrerin blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon, wurden aber durch die Sanität Käch zwecks Gesundheitschecks dennoch ins Spital eingeliefert. Es entstand grosser Sachschaden; zwei der drei involvierten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen und langen Staus im Feierabendverkehr rund um den Anschluss Muttenz. Gegen 19.30 Uhr war der Bereich der Unfallstelle wieder komplett normal befahrbar.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN