ORT Zürich 11,1°
Basel-Landschaft (BL) Di. 3. Januar 2017 - 10:29 Uhr / ZZPol/PN

10 schneebedingte Unfälle: niemand verletzt

Der erste Schneefall bedeckte die Strassen im ganzen Kanton. (Bild: ZZPol)
Der erste Schneefall bedeckte die Strassen im ganzen Kanton. (Bild: ZZPol)
Wobei es zu 10 Unfällen kantonsweit kam. (Bild: ZZPol)
Wobei es zu 10 Unfällen kantonsweit kam. (Bild: ZZPol)
Es verletzte sich niemand bei den Unfällen. (Bild: ZZPol)
Es verletzte sich niemand bei den Unfällen. (Bild: ZZPol)
Google Maps: Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

Liestal/BL. Nach dem ersten Schneefall vom Montagabend, den 02. Januar 2017, waren im Kanton Basel-Landschaft die meisten Strassen schneebedeckt und es herrschten winterliche Verhältnisse. Am Montagabend und in der Nacht von Montag auf Dienstag, ereigneten sich zwischen 18:00 Uhr und 03:00 Uhr kantonsweit 10 Unfälle zufolge schneebedeckter Fahrbahnen. - ZZPol/PN

Über verletzte Personen ist der Polizei Basel-Landschaft bis zur Stunde nichts bekannt; die Verunfallten konnten sich meist selbst oder mit Hilfe von Drittpersonen aus ihren misslichen Lagen befreien.

In mehreren Fällen entstand erheblicher Sachschaden. Vereinzelt musste für die Bergung von Unfallfahrzeugen Abschleppdienste aufgeboten werden. Neben den erwähnten 10 Unfällen, welche sich im gesamten Kantonsgebiet ereigneten, gab es zweifellos eine Vielzahl von weiteren Rutschpartien, welche jedoch keinen Zuzug der Polizei nötig machten.

Da auch in den kommenden Tagen mit winterlichen Strassenverhältnissen und mit sehr tiefen Temperaturen zu rechnen ist, empfiehlt die Polizei Basel-Landschaft den Automobilistinnen und Automobilisten, die Fahrweise stets den Wetterbedingungen anzupassen oder allenfalls die Öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen.

Und: auch wenn es dafür in der Schweiz keine gesetzliche Vorschrift gibt, empfiehlt die Polizei die Montage von Winterreifen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN