Wie Sie Telefonbetrügern das Handwerk legen

Telefonbetrug sind keine Einzelfälle.(Symbolbild)
Telefonbetrug sind keine Einzelfälle.(Symbolbild)

Betrugsfälle am Telefon sind kein Einzelfall – und die Maschen der Betrüger werden zunehmend dreister. - polizeinews.ch/PN

Ausgegeben als Verwandte, gute Bekannte oder auch als Polizisten, versuchen die Telefonbetrüger mit komplizierten und verängstigenden Geschichten das Vertrauen der Opfer zu gewinnen – und damit deren Geld. Seien Sie deshalb misstrauisch, wenn Sie jemand anruft und raten lässt, wer am Telefon ist. Stellen Sie Kontrollfragen, die femde Personen nicht beantworten können. Wenn Sie jemand am Telefon unter Druck setzt, legen Sie den Hörer auf. Das ist nicht unhöflich, sondern dient Ihrem Schutz!

Schon ein paar einfache Tricks können helfen, Telefonbetrug zu erkennen.
• Fordert jemand am Telefon Geld von Ihnen, seien Sie misstrauisch! Häufig handelt es sich um Telefonbetrüger, die vorgeben, Sie zu kennen.
• Rufen Sie die vermeintlich bekannte Person auf der Ihnen bekannten Nummer zurück – so können Sie sicher gehen, dass Sie nicht mit einer unbekannten Person telefonieren.
• Wenn Sie sich durch den Anrufer unter Druck gesetzt fühlen, legen Sie den Hörer auf. Das ist nicht unhöflich, sondern dient Ihrem Schutz.
• Übergeben Sie niemals Geld an eine fremde Person.

Helfen Sie mit, Telefonbetrüger zu entlarven – wählen Sie bei jedem Verdacht die Polizeirufnummer 117.
Artikel drucken Artikel versenden