ORT Zürich 27,4°
Zermatt Mo. 31. Juli 2017 - 19:20 Uhr / Kapo VS/PN

Tödlicher Bergunfall am Matterhorn

Eine Bergsteigerin verlor bei einem Unfall ihr Leben. (Symbolbild)
Eine Bergsteigerin verlor bei einem Unfall ihr Leben. (Symbolbild)
Google Maps: Zermatt, Visp, Wallis (VS), Région Lémanique

polizeinews.ch Zermatt, Visp, Wallis (VS), Région Lémanique

Zermatt/VS. Am 30. Juli 2017 gegen 18:30, ereignete sich am Matterhorn ein tödlicher Bergunfall. Eine Bergsteigerin verlor dabei ihr Leben. - Kapo VS/PN

Ein 40 jähriger ausländischer Bergsteiger befand sich in Begleitung einer 41-jährigen Frau auf dem Südwestgrat "Liongrat" des Matterhorns (4'478 m. ü M). Dabei geriet die Seilschaft in ein heftiges Gewitter und die 41-jährige Frau wurde von einem Blitz getroffen und tödlich verletzt.

Ihr Begleiter konnte die Rettungskräfte alarmieren. Diese konnten aufgrund der schlechten Wetterbedingungen erst sechs Stunden später mit dem Hubschrauber zu den Bergsteigern gelangen.

Der Notarzt der Air-Zermatt konnte bei der Alpinistin nur noch den Tod feststellen. Ihr Begleiter wurde zur Kontrolle und Überwachung ins Spital von Visp gebracht.

Beim Opfer handelt es sich um eine 41-jährige amerikanische Staatsangehörige.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Was haben Amis auf dem Matterhorn verloren? Es mag ja sein das diese Menschen eine Ahnung haben vom Bergsteigen aber leider keinen Respekt vor den Naturgewalten.... Darum hält sich mein Bedauern in Grenzen, um nicht sogar zu sagen selber schuld!
Blatter Werner sagte am 1. Aug 2017 21:08:18 #
KOMMENTAR SCHREIBEN