ORT Zürich 16°
Liestal Fr. 17. Februar 2017 - 08:14 Uhr / ZZPol/PN

Seitliche Kollision auf der Umfahrung Liestal fordert einen Schwerverletzten

Auf der Autobahn A22 in Liestal kam es zu einer schweren Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Lastwagen. (Bild: ZZPol)
Auf der Autobahn A22 in Liestal kam es zu einer schweren Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Lastwagen. (Bild: ZZPol)
Der Lenker verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. (Bild: ZZPol)
Der Lenker verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. (Bild: ZZPol)
Google Maps: Liestal, Liestal, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz
ÄHNLICH

polizeinews.ch Liestal, Liestal, Basel-Landschaft (BL), Nordwestschweiz

Liestal/A22/BL. Auf der Umfahrung Liestal (Kantonale Autobahn A22) ereignete sich am Donnerstag, 16. Februar 2017, kurz nach 11.15 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Lastwagen. Die seitliche Kollision forderte einen Schwerverletzten und eine mehrstündige Totalsperrung der A22. - ZZPol/PN

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft geriet ein 65-jähriger Autofahrer, welcher auf der A22 in Richtung Pratteln unterwegs war, aus noch ungeklärten Gründen über die Sicherheitslinie und kollidierte seitlich mit einem korrekt entgegen kommenden, in Richtung Liestal-Altmarkt fahrenden Lastwagen. Durch die heftige Kollision drehte sich der Personenwagen um die eigene Achse und kam auf dem Fahrstreifen Richtung Pratteln, in entgegengesetzter Richtung zum Stillstand.

Der mutmassliche Unfallverursacher wurde eingeklemmt und musste durch die Stützpunkt-Feuerwehr Liestal aus dem Auto befreit werden. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste durch einen Rettungshelikopter in ein Spital geflogen werden. Der Lenker des Lastwagens blieb unverletzt.

Der Personenwagen erlitt Totalschaden und musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen werden.

Zwecks Klärung des genauen Unfallhergangs wurde durch die Polizei Basel-Landschaft, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft, eine entsprechende Untersuchung eingeleitet.

Für die Dauer der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die Umfahrung Liestal (Kantonale Autostrasse A22) zwischen den Anschlüssen Liestal-Nord und Liestal-Süd für rund drei Stunden bis gegen 14.45 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch Liestal umgeleitet. Dies führte zu entsprechenden Rückstaus und Wartezeiten.

Vor Ort im Einsatz standen die Stützpunkt-Feuerwehr Liestal, die Sanität Liestal, ein Helikopter der Alpine Air Ambulance (AAA), das Feuerwehr-Inspektorat Basel-Landschaft, die Nationalstrassen-Nordwestschweiz AG (NSNW) und die Polizei Basel-Landschaft.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN