ORT Zürich 21,8°
Würenlingen Mi. 17. Mai 2017 - 13:48 Uhr / Kapo AG/PN

Frontale Kollision im Ausserortsbereich

Am Mittwochmorgen stiessen ein Auto und ein Lieferwagen frontal zusammen. Der Unfall ereignete sich zwischen Döttingen und Siggenthal Station. (Bild: Kapo AG)
Am Mittwochmorgen stiessen ein Auto und ein Lieferwagen frontal zusammen. Der Unfall ereignete sich zwischen Döttingen und Siggenthal Station. (Bild: Kapo AG)
Bei der Kollision verletzten sich zwei Personen, eine davon schwer. Die Unfallstelle musste während der polizeilichen Tatbestandsaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden. (Bild: Kapo AG)
Bei der Kollision verletzten sich zwei Personen, eine davon schwer. Die Unfallstelle musste während der polizeilichen Tatbestandsaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden. (Bild: Kapo AG)
Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. (Bild: Kapo AG)
Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet. (Bild: Kapo AG)
Google Maps: Würenlingen, Baden, Aargau (AG), Nordwestschweiz

polizeinews.ch Würenlingen, Baden, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Würenlingen/AG. Ein 44-jähriger Schweizer fuhr am Mittwoch, 17. Mai 2017, zirka 06.45 Uhr auf der Döttingerstrasse von Siggenthal Station herkommend in Richtung Döttingen. In der Folge kam es im Ausserortsbereich zu einem frontalen Zusammenstoss mit einem aus der Gegenrichtung nahenden Lieferwagen. Der Lieferwagen kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das beteiligte Auto wurde massiv eingedrückt. - Kapo AG/PN

Rasch nach Meldungseingang rückten Patrouillen der Kantons- und Regionalpolizei, eine Ambulanzbesatzung sowie die Strassenrettung der Feuerwehr an den Unfallort aus.

Der 44-jährige Schweizer musste durch die Feuerwehreinsatzkräfte aus dem Autowrack befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen. Ein alarmierter Rettungshelikopter (Alpine Air Ambulance) flog in umgehend ins Spital.

Der Lieferwagenlenker dürfte leicht verletzt worden sein. Eine Ambulanz führte ihn zur Kontrolle ins Spital.

Verkehr musste umgeleitet werden
Die Unfallstelle musste umgehend für den Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Die Tatbestandsaufnahme der Kantonspolizei dürfte den ganzen Vormittag andauern.

Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet. Die zuständige Staatsanwaltschaft Baden hat eine Untersuchung eröffnet.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN