ORT Zürich 26,7°
Europa Do. 23. August 2007 - 17:11 Uhr / PN

Das Basler Fundbüro geht online

Neues Online-System als Fündbüro. (Symbolbild)
Neues Online-System als Fündbüro. (Symbolbild)
ÄHNLICH

polizeinews.ch

Basel-Stadt. Das Fundbüro macht es mit einem Onlineservice, verlorene Gegenstände per Internet zu suchen. - PN

Ab sofort ist es möglich, von zu Hause aus nach Fundgegenständen zu suchen. Die Online-Suche erfolgt über die Homepage www.bdm.bs.ch oder direkt auf www.easyfind.com.

Ist die Suche nach einem Gegenstand erfolglos, kann eine Verlustmeldung hinterlegt werden. Damit ist gewährleistet, dass das Fundbüro den Inhaber benachrichtigen kann, falls der Gegenstand zu einem späteren Zeitpunkt abgegeben wird.

Gleichzeitig mit dem Online-System führt das Kundenzentrum ein neues Produkt ein. Mit einem «easyfind»-Set (Standart 19 Franken und Business 29 Franken) können Gegenstände mit einem Barcode versehen werden. Im System müssen dann nur noch die persönlichen Daten registriert werden. Im Falle eines Verlustes kann der Inhaber des Gegenstands mit dem Barcode sofort ermittelt werden. Mehr Informationen zu diesem Produkt erhält man auf www.easyfind.com.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Fund: Karte Credit Mutuel im Fahrkartenautomaten
Von Monika FretzAdd contact
An bdm@jsd.bs.chAdd contact
Datum Heute 11:43

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe kurz vor 10 Uhr eine Master Card im Automaten St. Johannstor gefunden.
Ich möchte sie gerne an den Besitzer zurück geben.

Wie verhalöte ich mich richtig?

Freundliche Grüsse
Monika Fretz

Monika Fretz sagte am 8. Mai 2017 12:11:25 #
KOMMENTAR SCHREIBEN