ORT Zürich 21°
Aegerten Fr. 18. Mai 2018 - 14:31 Uhr / pkb/PN

Zwei Personen nach Unfall im Spital

Zwei Personen mussten nach dem Unfall ins Spital gebracht werden. (Bild: pkb)
Zwei Personen mussten nach dem Unfall ins Spital gebracht werden. (Bild: pkb)
Google Maps: Aegerten, Nidau, Bern (BE), Espace Mittelland

polizeinews.ch Aegerten, Nidau, Bern (BE), Espace Mittelland

Aegerten/BE. Am Freitagmorgen, 18. Mai, ist es auf der A6 bei Aegerten zu einer Kollision zweier Autos und einem Lieferwagen gekommen. Zwei Personen wurden verletzt mit Ambulanzen ins Spital gebracht. Eines der Autos geriet nach dem Unfall in Brand und musste per Handfeuerlöscher gelöscht werden konnte. Der betroffene Autostrassen-Abschnitt war für dreieinhalb Stunden gesperrt. - pkb/PN

Der Kantonspolizei Bern wurde am Freitag, 18. Mai 2018, kurz vor 06.50 Uhr, gemeldet, dass es auf der Autostrasse A6 bei Aegerten zu einem Unfall gekommen sei. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein Auto von Biel herkommend in Richtung Lyss, als es rund einen Kilometer vor der Ausfahrt Studen aus noch zu klärenden Gründen mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand kollidierte und in der Folge auf die Gegenfahrbahn geriet.

Dort kam es zunächst zu einer Frontalkollision mit einem Auto, das in Richtung Biel unterwegs war und kurz darauf zu einer weiteren Kollision mit einem nachfolgenden Lieferwagen. Die beiden Autos kamen schliesslich auf der jeweiligen Gegenfahrbahn, der Lieferwagen auf der Spur in Richtung Biel, zum Stillstand.

Die beiden Autolenkenden – die 25-jährige Frau, welche in Richtung Lyss fuhr und der 26-jährige Mann, welcher in Richtung Biel unterwegs war – wurden beim Unfall verletzt. Sie wurden zunächst durch Ersthelfer vor Ort betreut und anschliessend mit jeweils einer Ambulanz ins Spital gebracht. Der 44-jährige Lieferwagenlenker blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Das Auto das in Richtung Lyss gefahren war, geriet nach dem Unfall in Brand. Eine Privatperson konnte das Feuer mittels Handfeuerlöscher rasch löschen. Für das Binden ausgelaufener Flüssigkeiten war die Berufsfeuerwehr Biel aufgeboten. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn wurde schliesslich durch Mitarbeitende des Tiefbauamtes gereinigt.

Für die Dauer der Rettungs- und Unfallarbeiten musste die Autostrasse A6 zwischen Lyss-Nord und Brügg während rund dreieinhalb Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Es kam jedoch zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Morgenverkehr. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN