Bern Mo. 13. Januar 2020 - 17:36 Uhr / pkb/PN

Schussabgabe an Tramhaltestelle – Täter stellt sich selbst

Der Täter und Besitzer der Schusswaffe stellte sich selbst. (Symbolbild)
Der Täter und Besitzer der Schusswaffe stellte sich selbst. (Symbolbild)

polizeinews.ch Bern, Bern (BE), Espace Mittelland

Bern/BE Nachdem Ende November 2019 in Bern-Bümpliz ein Mann bei einer Schussabgabe verletzt worden war, hat sich der mutmassliche Täter nach gezielten Fahndungsmassnahmen gestellt. Er befindet sich in U-Haft. - pkb/PN

Im Zusammenhang mit der Schussabgabe, die sich am 22.11.2019 ereignet hatte und bei der ein Mann verletzt worden war (polizeinews.ch berichtete), hat sich der mutmassliche Täter Anfang 2020 bei den Strafverfol- gungsbehörden gestellt. Er befindet sich in Untersu- chungshaft.

Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen hatte der 35-Jährige bereits kurz nach der Tat als Verdächtiger identifiziert werden können. Allerdings war damals der Aufenthaltsort des Mannes unbekannt und konnte auch trotz umfangreicher Nachforschungen nicht eruiert werden. Schliesslich führten gemäss aktuellen Erkenntnissen aber gezielt ergriffene Fahndungsmassnahmen dazu, dass der Mann sich selbständig an einen Rechtsbeistand wandte und stellte.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatten sich der mutmassliche Täter und das Opfer gekannt und der Tat war eine Meinungsverschiedenheit vorausgegangen. In der Folge war es im Bereich der Tramhaltestelle «Bümpliz Unterführung» stadtauswärts zur Schussabgabe gekommen.

Weitere Ermittlungen zur Klärung der genauen Tatum- stände sind im Gang. Der Beschuldigte wird sich nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen vor der Justiz verantworten müssen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN