ORT Zürich -4°
Bern (BE) Mo. 26. November 2018 - 13:51 Uhr / pkb/PN

Polizeiaktion gegen Drogenhandel durch «Reitschüler» gestört

Weil die Polizisten von der Reitschule her mit einer Steinschleuder angegriffen wurden, mussten kurzzeitig «Mittel» eingesetzt werden. . (Symbolbild)
Weil die Polizisten von der Reitschule her mit einer Steinschleuder angegriffen wurden, mussten kurzzeitig «Mittel» eingesetzt werden. . (Symbolbild)
Google Maps: Bern (BE), Espace Mittelland

polizeinews.ch Bern (BE), Espace Mittelland

Bern/BE Bei einer gezielten Aktion gegen den Drogenhandel im Raum Schützenmatte wurden 15 Männer angehalten und diverse Betäubungsmittel sichergestellt. - pkb/PN

Die Kantonspolizei Bern hat am Freitag, dem 23.11.2018 im Raum Schützenmatte eine gezielte Aktion gegen den Drogenhandel durchgeführt. Nach vorgängigen Beobach- tungen im Zusammenhang mit Verdacht auf Widerhand- lungen gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden 13 Männer im Raum Schützenmatte sowie in der Reitschule gezielt angehalten und auf eine Polizeiwache gebracht.

Teilweise versuchten sie, sich durch Flucht und körperliche Gegenwehr der Anhaltung zu widersetzen. Verletzt wurde beim Einsatz nach aktuellem Kenntnisstand niemand. Im Zuge der Anhaltungen auf der Schützenmatte wurden die Polizistinnen und Polizisten von einer unbekannten Person vom Balkon der Reitschule aus mit einer Steinschleuder angegriffen. In der Folge mussten kurzeitig Mittel eingesetzt werden.

Im Innern der Reitschule wurden die Einsatzkräfte durch mehrere Anwesende, die die Anhaltungen sowie den Einsatz zu stören versuchten, verbal und körperlich bedrängt. Zwei Personen wurden in diesem Zusammen- hang angehalten und ebenfalls auf eine Polizeiwache gebracht.

Insgesamt wird die Kantonspolizei Bern anlässlich der Aktion zehn Anzeigen wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie sieben Anzeigen wegen Widerhandlungen gegen das Strafgesetzbuch an die zuständige Staatsanwaltschaft überweisen. Zudem wurden rund 42 Gramm Kokain, 17 Ecstasy-Pillen sowie kleinere Mengen Haschisch und Marihuana sichergestellt. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Bei fremdenpolizeilichen Abklärungen wurden des Weiteren mehrere Widerhandlungen gegen das Ausländergesetz festgestellt. Vier Männer wurden wegen illegalen Aufent- halts in der Schweiz in Ausschaffungshaft bzw. in Zuführungshaft versetzt. Die weiteren angehaltenen Personen wurden nach den Abklärungen im Verlauf der Nacht auf Samstag wieder entlassen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

sehr guet......mal ufrumä i däm saustall !
Hanspi sagte am 28. Nov 2018 22:08:59 #
KOMMENTAR SCHREIBEN