ORT Zürich
Bern (BE) Mi. 5. September 2018 - 17:35 Uhr / pkb/PN

Mann bei Selbstunfall schwer verletzt

Der Verletzte wurde in kritischem Zustand mit der Ambulanz ins Spital gebracht. (Symbolbild)
Der Verletzte wurde in kritischem Zustand mit der Ambulanz ins Spital gebracht. (Symbolbild)
Google Maps: Bern (BE), Espace Mittelland

polizeinews.ch Bern (BE), Espace Mittelland

Bern/BE Am Mittwochmorgen ist es auf der A1 bei Bern-Brünnen zu einem Selbstunfall gekommen. Der schwer verletzte Autolenker musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der Unfall wird untersucht. - pkb/PN

Die Meldung zu einem Unfall auf der Autobahn A1 bei Bern ging bei der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern am Mittwoch, dem 5. September 2018 kurz vor 06:30 Uhr ein.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein Auto von Mühleberg herkommend in Richtung Bern, als es zunächst Eingangs Brünnentunnel mit dem linken Fahrbahnrand kollidierte. Das Auto setzte daraufhin die Fahrt fort, bevor es nach dem Tunnelausgang abermals links von der Strasse abkam und in die Mittelleitplanke prallte.

In der Folge wurde das Auto zurückgeschleudert und kollidierte schliesslich frontal mit einer Stützmauer am rechten Fahrbahnrad. Der 49-jährige Autolenker wurde beim Unfall schwer verletzt. Er wurde von einem Ambulanzteam vor Ort versorgt und musste anschliessend in kritischem Zustand ins Spital gebracht werden.

Das Auto erlitt Totalschaden und musste mit einem Kran geborgen werden. Während der Unfall- und Bergungs- arbeiten musste der Verkehr für rund zweieinhalb Stunden einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. In der Folge kam es im Bereich zwischen Mühleberg und Bern-Brünnen zu Rückstau.

Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenomme
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN