ORT Zürich 19,6°
Biel/Bienne Mi. 5. April 2017 - 16:02 Uhr / pkb/PN

Ermittlungen führten zu Aushebung eines Drogenlabors

Chemikalien zur Herstellung von MDMA. (Bild: pkb)
Chemikalien zur Herstellung von MDMA. (Bild: pkb)
Rund 40'000 gefälschte Viagra wurden sichergestellt. (Bild: pkb)
Rund 40'000 gefälschte Viagra wurden sichergestellt. (Bild: pkb)
Mehrere hundert Kilo Trägermaterial zur Herstellung von synthetischem Marihuana. (Bild: pkb)
Mehrere hundert Kilo Trägermaterial zur Herstellung von synthetischem Marihuana. (Bild: pkb)
Google Maps: Biel/Bienne, Bern (BE), Espace Mittelland

polizeinews.ch Biel/Bienne, Bern (BE), Espace Mittelland

Biel/BE. Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Kantonspolizei Bern in Biel anlässlich einer Hausdurchsuchung ein Drogenlabor ausgehoben. Neben verschiedenen Betäubungsmitteln und gefälschtem Viagra wurden auch diverse Chemikalien zur Herstellung von Drogen sichergestellt. Zwei Männer werden sich vor der Justiz zu verantworten haben. - pkb/PN

Die Kantonspolizei Bern hat nach umfangreichen Ermittlungen anlässlich einer Hausdurchsuchung im August 2015 in Biel ein Labor zur Herstellung von Drogen ausgehoben. Im Drogenlabor wurden rund 1'200 Ecstasy-Tabletten, 350 Gramm Methamphetamin, kleinere Mengen verschiedener Betäubungsmittel und rund 40'000 gefälschte Viagra sichergestellt.

Im Weiteren konnten mehrere hundert Kilo Trägermaterial zur Herstellung von synthetischem Marihuana und Haschisch sowie rund 20 Kilo diverser Streckmittel aufgefunden werden. Ebenso befanden sich in den Räumlichkeiten Chemikalien zur Herstellung von MDMA, diverse Apparaturen wie beispielsweise eine Rundlaufpresse zur Fabrikation von Thaipillen sowie Abfüll- und Verpackungsmaschinen.

Die Apparaturen wurden durch die Kantonspolizei Bern demontiert und die Chemikalien unter Anleitung von externen Chemiespezialisten entsorgt. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

Anlässlich der Hausdurchsuchung wurde ein 37-jähriger Mann festgenommen. Dieser ist teilgeständig, Drogen im Labor hergestellt zu haben. Im Rahmen weiterer Ermittlungen und einer internationalen Fahndung konnte im Oktober 2015 in Spanien ein 45-jähriger Mann durch die spanischen Behörden festgenommen und in die Schweiz ausgeliefert werden. Er wird dringend verdächtigt, massgeblich in die Herstellung und den Vertrieb der Drogen involviert gewesen zu sein.

Beide Männer wurden zwischenzeitlich aus der Untersuchungshaft entlassen. Sie werden sich unter anderem wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Justiz zu verantworten haben.

Nachdem bei einer Hausdurchsuchung im Juni 2015 im Zusammenhang eines Ermittlungsverfahrens zu einem Social-Engineering-Betrug unter anderem auch Betäubungsmittel sichergestellt worden waren (vgl. Medienmitteilung vom 29. Juni 2015), nahm die Kantonspolizei Bern dazu umfangreiche Ermittlungen auf. Diese führten in der Folge zur Aushebung des Drogenlabors und sind nun abgeschlossen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

1 KOMMENTARE

Bravo
Viel schlimmer ist, dass Sie mit der Dealerei am Seelandweg 15+17 in Biel nicht vorwärts kommen.
Jetz mues dä Dräck ä wägg.

k. wingeyer sagte am 6. Apr 2017 11:18:21 #
KOMMENTAR SCHREIBEN