ORT Zürich 29°
Herzogenbuchsee Fr. 29. Juni 2018 - 14:53 Uhr / pkb/PN

Brand in leerstehendem Wohngebäude

73 Feuerwehrleute bekämpften den Brand, dessen Ursache wohl menschlich verschuldet wurde. (Symbolbild)
73 Feuerwehrleute bekämpften den Brand, dessen Ursache wohl menschlich verschuldet wurde. (Symbolbild)
Google Maps: Herzogenbuchsee, Wangen, Bern (BE), Espace Mittelland

polizeinews.ch Herzogenbuchsee, Wangen, Bern (BE), Espace Mittelland

Herzogenbuchsee/BE Am Donnerstagabend ist in Herzogenbuchsee ein leerstehendes ehemaliges Wohngebäude in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. Als Ursache steht menschliches Verschulden im Vordergrund. Es werden Zeugen gesucht - pkb/PN

Die Meldung zu einem Brand an der Bitziusstrasse 12 in Herzogenbuchsee ging bei der Kantonspolizei Bern am Donnerstag, 28. Juni 2018 gegen 21:40 Uhr ein. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte fanden vor Ort das Innere eines leerstehenden ehemaligen Wohngebäudes in Vollbrand vor.

Den 73 Angehörigen der Feuerwehr Buchsi-Oenz gelang es, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen und schliesslich gegen 02:00 Uhr komplett zu löschen.

Die Bitziusstrasse und die Unterstrasse mussten für die Dauer des Löscheinsatzes gesperrt werden. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde eine Brandwache eingerichtet.

Verletzt wurde beim Brand niemand, ein Angehöriger der Feuerwehr wurde vor Ort aber durch ein vorsorglich aufgebotenes Ambulanzteam kontrolliert.

Nach ersten Erkenntnissen dürfte der Brand im leerstehenden Gebäude auf ein menschliches Verschulden zurückzuführen sein. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

Personen, die vor Ausbruch des Feuers im Bereich des Brandobjekts verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise werden unter +41 31 634 41 11 entgegengenommen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN