Steffisburg Mo. 2. Dezember 2019 - 13:11 Uhr / pkb/PN

Bewaffneter Raubversuch auf Tankstellenshop – Zeugenaufruf

Die maskierten Räuber bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)
Die maskierten Räuber bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe. (Symbolbild)

polizeinews.ch Steffisburg, Thun, Bern (BE), Espace Mittelland

Steffisburg/BE Am Mittwochabend haben zwei maskierte Männer einen bewaffneten Raubversuch auf einen Tankstellenshop verübt. Sie konnten nichts erbeuten und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Kantonspolizei sucht Zeugen. - pkb/PN

Die Meldung zu einem Raubversuch auf einen Tankstellenshop an der Glockentalstrasse in Steffisburg ging bei der Kantonspolizei Bern am Mittwoch, dem 27.11.2019 um ca. 21:40 Uhr ein. Aktuellen Erkenntnissen zufolge betraten zwei maskierte Männer den Shop, wobei einer von ihnen sichtbar eine Faustfeuerwaffe in den Händen hielt.

Die Männer begaben sich daraufhin weiter ins Innere der Räumlichkeiten und gaben den anwesenden Mitarbeitenden zu verstehen, dass sie Geld wollten. Zeitgleich gelang es den Mitarbeitenden, einen Alarm auszulösen. Ersten Aussagen zufolge muss davon ausgegangen werden, dass die Täterschaft dies bemerkte. In der Folge verliessen die beiden Männer das Geschäft umgehend und flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung.

Verletzt wurde niemand, zum Zeitpunkt der Ereignisse hatten sich keine Kunden im Shop aufgehalten.

Gestützt auf die Erstmeldung hat die Kantonspolizei Bern umgehend umfassende Fahndungsmassnahmen einge- leitet. Dennoch konnte die Täterschaft bislang nicht angehalten werden. Gemäss den vorhandenen Informa- tionen trug einer der Männer eine Camouflage-Jacke mit der Aufschrift «NYD» in weisser Farbe und eine dunkle Trainerhose, der zweite eine dunkle Jacke.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, und insbesondere Zeugen, die Beobachtungen rund um den Shop gemacht haben, werden gebeten, sich zu melden: Telefon +41 33 227 61 11. So kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Männer bereits vor der Tat in der Nähe des Shops aufgehalten hatten.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN