ORT Zürich
Wynigen Mo. 23. Mai 2016 - 06:44 Uhr / pbk/PN

Beifahrerin nach Frontalkollision verstorben

Ein Auto geriet auf die Gegenfahrbahn und kollodierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Wagen. (Symbolbild)
Ein Auto geriet auf die Gegenfahrbahn und kollodierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Wagen. (Symbolbild)
Google Maps: Wynigen, Burgdorf, Bern (BE), Espace Mittelland

polizeinews.ch Wynigen, Burgdorf, Bern (BE), Espace Mittelland

Bickigen/BE. Sonntag, 22. Mai 2016. Am Sonntagnachmittag ist es in Bickigen (Gemeinde Wynigen) zu einer Frontalkollision gekommen. Ein Auto brannte vollständig aus. Fünf Personen wurden verletzt und ins Spital gebracht. Dort verstarb eine Frau kurze Zeit später. Ermittlungen zum genauen Unfallhergang wurden aufgenommen. - pbk/PN

Am Sonntag, um 15.00 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass sich in Bickigen ein Unfall ereignet habe.

Gemäss ersten Erkenntnissen fuhr ein Auto von Wynigen in Richtung Burgdorf, als es aus noch zu klärenden Gründen nach der Ortsausfahrt Wynigen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kam es in der Folge mit einem entgegenkommenden Wagen zu einer Frontalkollision, worauf eines der beiden Fahrzeuge Feuer fing. Es brannte vollständig aus.

Zwei Kinder und drei erwachsene Personen wurden durch den Unfall verletzt. Sie mussten mit insgesamt zwei Ambulanzen, zwei Helikoptern der Rega und einem der Air Glaciers in verschiedene Spitäler gebracht werden.

Die Beifahrerin des entgegenkommenden Autos verstarb kurze Zeit später im Spital. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 62-jährige Frau aus dem Kanton Bern.

Während der Unfallarbeiten musste die Strasse zwischen Wynigen und Burgdorf für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Feuerwehr Wynigen war für die Löscharbeiten und die Einrichtung einer Umleitung am Unfallort.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs hat die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Emmental-Oberaargau Ermittlungen aufgenommen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN