ORT Zürich
Bern (BE) Mo. 26. Februar 2018 - 07:42 Uhr / pkb/PN

Bei gezielter Aktion Drogen sichergestellt

Die Kantonspolizei Bern hat am Freitagabend rund um die Schützenmatte in Bern eine gezielte Aktion gegen den Drogenhandel durchgeführt und dabei mehrere Personen angehalten. Elf Männer befinden sich in Haft. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei Bern hat am Freitagabend rund um die Schützenmatte in Bern eine gezielte Aktion gegen den Drogenhandel durchgeführt und dabei mehrere Personen angehalten. Elf Männer befinden sich in Haft. (Symbolbild)
Google Maps: Bern (BE), Espace Mittelland

polizeinews.ch Bern (BE), Espace Mittelland

Bern/BE. Die Kantonspolizei Bern hat am Freitagabend, 23. Februar 2018, in Bern im Raum Schützenmatte und der unmittelbaren Umgebung eine gezielte Aktion gegen den Drogenhandel durchgeführt. - pkb/PN

Gestützt auf vorgängige Beobachtungen wurden dabei 20 Personen wegen Verdachts auf Gesetzeswiderhandlungen gezielt angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Nach den Abklärungen wurden bei 18 Personen weitere Massnahmen ergriffen.

So werden insgesamt 13 Personen wegen Widerhandlungen gegen das Strafgesetz, das Betäubungsmittelgesetz oder das Ausländergesetz angezeigt. Vier Angehaltene waren zur Haft ausgeschrieben und wurden nach den polizeilichen Abklärungen ins Gefängnis gebracht. Sechs weitere Männer wurden in Ausschaffungshaft versetzt. Ein Mann wird zudem verdächtigt, Drogen im Körper zu transportieren. Auch er wurde für weiterführende Abklärungen in entsprechende Haft genommen. Im Rahmen der Aktion wurden insgesamt 55 Gramm Kokain, 20 Ecstasy-Pillen, Marihuana, sowie mehrere tausend Franken Bargeld sichergestellt. Weitere Ermittlungen sind im Gang.

Bei drei der angehaltenen Männer wurden anderweitige fremdenpolizeiliche Massnahmen verfügt. Zwei Personen wurden ohne Folgemassnahmen wieder entlassen.

Während der Aktion wurden die Einsatzkräfte aus den Räumlichkeiten der Reitschule heraus mit Wasser bespritzt, das teilweise mit Reizstoff versetzt war. Ein Polizist, der vom Reizstoff-Wasser-Gemisch getroffen wurde, musste in der Folge medizinisch versorgt werden. Ein weiterer Mitarbeiter musste in diesem Zusammenhang zur Abwehr kurzzeitig Reizstoff einsetzen. Während des Einsatzes kam es im Bereich um die Schützenmatte kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN