Entremont Fr. 12. Juli 2019 - 12:16 Uhr / Kapo VS/PN

Wanderin gerettet: Mit dem Superpuma auf Vermisstensuche

Die erfolgreiche Zusammenarbeit führte zur Rettung der Vermissten. (Bild: Kapo VS)
Die erfolgreiche Zusammenarbeit führte zur Rettung der Vermissten. (Bild: Kapo VS)
Ausgestattet mit einem Wärmebild-System: die Kabine des Superpumas. (Bild: Kapo VS)
Ausgestattet mit einem Wärmebild-System: die Kabine des Superpumas. (Bild: Kapo VS)

polizeinews.ch Entremont, Wallis (VS), Région Lémanique

Entremont/VS Bei der Suche nach einer vermissten Wanderin spannten Polizei und Luftwaffe erfolgreich zusammen. Im Rahmen der Suchaktion konnte die Frau in den frühen Morgenstunden gerettet werden. - Kapo VS/PN

Am 10.07.2019 gegen 22:45 Uhr erhielt die Kantonspolizei die Meldung, dass in der Region der «Valsorey-Hütte» oberhalb von Bourg-St-Pierre eine Wanderin vermisst wird. Die 47-Jährige befand sich alleine auf einer Wanderung in der Region von Bourg-St-Pierre. Nach einigen telefo-nischen Kontaktaufnahmen im Verlauf des Tages konnte die Frau gegen Abend nicht mehr erreicht werden. Aus diesem Grund alarmierte ihr Ehemann die Kantonspolizei.

Zur Koordination des Einsatzes fand eine Telefonkonferenz zwischen der Kantonspolizei, der Kantonalen Walliser Rettungsorganisation (KWRO), der Rettungsstation von Entremont sowie der Rettungsorganisation Air-Glaciers /Maison FXB du Sauvetage statt.

Die Polizeipatrouillen nahmen die Suche nach dem Fahrzeug der Vermissten auf. Während dessen führten die Einsatzkräfte der Rettungsstation von Entremont eine umfangreiche Suchaktion im Gelände durch. Im Rahmen dieses Einsatzes beantragte die Kantonspolizei die Unterstützung der Luftwaffe der Schweizer Armee. Ein Helikopter vom Typ Superpuma – ausgestattet mit einem Wärmebild-System - landete in der Nacht in Charrat, um dort den Einsatzleiter der Kantonspolizei an Bord zu nehmen.

Gegen 05:00 Uhr konnte die Wanderin vom Helikopter aus unterhalb des «Pointe de Penne» auf einer Höhe von 2'700 m. ü. Meer lokalisiert werden. Die Frau wurde mit einer leichten Unterkühlung und Schmerzen im Bereich des Fusses ins Spital von Sitten geflogen.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei, die Schweizer Armee/Luftwaffe, die KWRO 144, die Air-Glaciers/Maison FXB du Sauvetage und die Rettungsstation Region Entre-mont.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN