Pontresina Fr. 17. Mai 2019 - 12:41 Uhr / Kapo GR/PN

Nach Mehrfachkollision Weiterfahrt auf drei Reifen: Jugendliche greifen ein

Das Auto der Blaufahrerin. Die Jugendlichen haben vielleicht Schlimmeres verhindert. (Bild: Kapo GR)
Das Auto der Blaufahrerin. Die Jugendlichen haben vielleicht Schlimmeres verhindert. (Bild: Kapo GR)

polizeinews.ch Pontresina, Oberengadin, Maloja, Graubünden (GR), Ostschweiz

Am Mittwoch, dem 15.05.2019 ist eine Autofahrerin mehrfach kollidiert. Trotz stark beschädigtem Auto fuhr sie weiter. Als sie kurz stoppte, griffen Jugendliche ein und verhinderten die Weiterfahrt. - Kapo GR/PN

Die 64-jährige fuhr am Mittwochabend in Pontresina auf der Berninastrasse H29 in Richtung Berninapass. Beim süd-östlichen Dorfanschluss bog sie um 22:40 Uhr ins Dorf ab. Dabei kollidierte sie mit einem Randstein, stoppte ihr an der vorderen Aufhängung total beschädigtes Auto und stieg aus. Jugendliche beobachteten die Situation und hinderten die Frau weiterzufahren. Danach benachrichtigten sie die Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen begann die Fahrt der Frau beim Bahnhof Pontresina. Unterwegs verlor sie, wahrscheinlich aufgrund einer Kollision, den Reifen des vorderen rechten Rades. Sie fuhr auf der Felge weiter und streifte rechts mehrfach Leitplanken. Mit total beschädigter Radaufhän-gung bog sie ins Dorf Pontresina ab, wo die Jugendlichen auf sie aufmerksam wurden.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Graubünden verbrachte die Frau wegen Verdacht des Fahrens in angetrunkenem Zustand zu einer Blutentnahme. Die Lenkerin musste ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von über zehntausend Franken.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN