ORT Zürich -2°
Europa Do. 7. Februar 2008 - 11:10 Uhr / PN

Kreuzlinger Panzer bald in Haiti unterwegs

Das Hauptprodukt der Mowag Gmbh ist der Piranha, ein amphibischer Radschützenpanzer. (Bild: zVg.)
Das Hauptprodukt der Mowag Gmbh ist der Piranha, ein amphibischer Radschützenpanzer. (Bild: zVg.)

polizeinews.ch

Kreuzlingen/Rio de Janeiro. Die brasilianische Marine hat fünf Panzer, sogenannte Piranhas, bei der Mowag GmbH bestellt. - PN

Wie General Dynamics European Land Systems mitteilt, haben die Brasilianische Marine und die Mowag GmbH einen Vertrag über die Lieferung von weiteren fünf PIRANHA IIIC in der amphibischen Version unterzeichnet. Dieser nun abgeschlossene Vertrag ist eine Folgebestellung der Brasilianischen Marine. Bereits 2007 wurden 7 PIRANHA IIIC 8x8 Fahrzeuge bestellt, wovon 6 PIRANHA‘s ebenfalls als geschützte Mannschaftstransporter und ein PIRANHA als Bergefahrzeug. Die nun bestellten PIRANHA‘s sollen in erster Linie im Rahmen der internationalen UN-Friedensmission in Haiti eingesetzt werden. Die Mowag GmbH in Kreuzlingen entwickelt, konstruiert und produziert technologisch hochstehende Spezialfahrzeuge für den militärischen Gebrauch.
Die Mowag GmbH wurde 1950 als Privatunternehmen von Walter Ruf gegründet. Nachdem die Mowag früher diverse andere Produkte wie zum Beispiel Feuerwehrautos, Panzerattrappen, Elektrofahrzeuge, Roller oder Raupenpanzer herstellte, spezialisierte die Firma sich in den letzten Jahren auf gepanzerte Spezialfahrzeuge für den militärischen Gebrauch. Heute ist die sie in diesem Bereich marktführend. Seit 2003 gehört Mowag zum amerikanischen Rüstungskonzern General Dynamics. Das Hauptprodukt heute ist der Piranha, ein amphibischer Radschützenpanzer.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN