ORT Zürich 27°
Zürich (ZH) Mo. 12. März 2018 - 15:44 Uhr / Stapo ZH/PN

Festnahmen nach unbewilligter Kurden-Demonstration

10 Personen wurden dabei verhaftet. (Symbolbild)
10 Personen wurden dabei verhaftet. (Symbolbild)
Google Maps: Zürich (ZH), Zürich

polizeinews.ch Zürich (ZH), Zürich

Zürich/ZH. Nachdem es am vergangenen Wochenende zu zwei unbewilligten, jedoch friedlichen Kurden-Demonstrationen gekommen war, kam es an einer Nachdemo am Sonntagabend (11.03.18) zu Scharmützeln mit der Polizei. 10 Personen wurden vorübergehend festgenommen. - Stapo ZH/PN

Am Samstag, 10.03.2018 versammelten sich gegen 21:30 Uhr ungefähr 150 Kurden spontan auf der Rathausbrücke aufgrund von aktuellen Ereignissen in Nordsyrien. Nach einer kurzen Rede formierte sich ein unbewilligter Demonstrationszug, der sich via Limmatquai, Bellevue und Rämistrasse vor das russische Honorarkonsulat an der Oberdorfstrasse bewegte.

Nachdem dort ebenfalls einge Reden gehalten wurden, marschierten die Demonstrationsteilnehmenden weiter bis vor das Türkische Generalkonsulat. Schliesslich zogen die Kurden via die Weinbergstrasse in den Hauptbahnhof Zürich, wo kurz nach Mitternacht die Demonstration beendet wurde. Sachschäden entlang der Route wurden nicht festgestellt. Die Demonstrierenden kündigten an, dass aufgrund der massiven Angriffe der türkischen Armee auf Syrien weitere Demonstrationen folgen würden.

Für am Sonntag, 11.03.2018 wurde abermals zu einer Kundgebung aufgerufen. Ungefähr 2500 Kurden folgten dem Aufruf und besammelten sich gegen 15:00 Uhr auf dem Helvetiaplatz. Die Umzugsroute führte via Stauffacherstrasse, Sihlporte, Uraniastrasse, Limmatquai, Münsterbrücke auf die Stadthausanlage, wobei am Limmatquai ein Sitzstreik veranstaltet wurde, bevor der Umzug bei der Stadthausanlage kurz stoppte. Daraufhin marschierten die Teilnehmenden wieder zurück zum Helvetiaplatz. Entlang der Route wurden Knallkörper sowie Pyros gezündet.

Nachdem die unbewilligte Demonstration kurz nach 18:00 Uhr beendet worden war, gelangten ungefähr 30 Personen zum Türkischen Generalkonsulat an der Weinbergstrasse. Nachdem die Stadtpolizei die Demonstrierenden abgemahnt hatte, bewegte sich die Gruppe in Richtung Hauptbahnhof und führte am Stampfenbachplatz eine Tramblockade sowie einen Sitzstreik durch.

Gegen 19:00 Uhr stoppte die Stadtpolizei die Nachdemo auf der Höhe Walchebrücke und mahnte sie ein zweites Mal ab. Als die Demonstrierenden erneut mit einer Tramblockade begannen, bildete die Polizei einen Kessel, wobei einige der Polizisten tätlich angegangen wurden.

10 Demonstrationsteilnehmende wurden vorübergehend festgenommen. Davon werden drei Personen betreffend Gewalt und Drohung gegen Beamte der Staatsanwaltschaft zugeführt und sechs Personen wegen Hinderung einer Amtshandlung verzeigt. Meldungen über Sachbeschädigungen oder Verletzte liegen keine vor.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN