Möriken-Wildegg Do. 16. Januar 2020 - 13:21 Uhr / Kapo AG/PN

Drogen oder Medis im Spiel? Irrfahrt endet mit Selbstunfall

Der Stunt des Autofahrers endete mit einem Selbstunfall. (Bild: Kapo AG)
Der Stunt des Autofahrers endete mit einem Selbstunfall. (Bild: Kapo AG)
Der Deutsche hatte Glück im Unglück und verletzte sich nur leicht. (Bild: Kapo AG)
Der Deutsche hatte Glück im Unglück und verletzte sich nur leicht. (Bild: Kapo AG)

polizeinews.ch Möriken-Wildegg, Lenzburg, Aargau (AG), Nordwestschweiz

Möriken-Wildegg/AG Ein 45-jähriger Automobilist kollidierte mit verschiedenen Verkehrsschildern, streifte ein vorbeifahrendes Auto und verursachte am Schluss einen Selbstunfall. Dabei wurde er leicht verletzt. - Kapo AG/PN

Der Unfall ereignete sich am Dienstag, dem 14.01.2020 kurz nach 06:30 Uhr in Wildegg auf der Aarauerstrasse.

Von Schafisheim kommend fuhr ein 45-jähriger Deutscher mit seinem Lieferwagen in Richtung Wildegg. Dabei geriet er aus noch unbekannten Gründen mehrfach auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit diversen Verkehrsschildern, touchierte ein korrekt vorbeifahrendes Auto und verur- sachte schlussendlich beim Kreisel Höhe Bahnhof einen Selbstunfall.

Der Lenker verletzte sich dabei leicht und wurde mittels Ambulanz ins Spital überführt. An den beteiligten Fahr- zeugen und den beschädigten Strasseneinrichtungen entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 70'000 Franken. Der Lieferwagen wurde vorerst sichergestellt.

Zur Abklärung des Verdachts auf Führen eines Fahrzeuges unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss hat die Kantons- polizei Aargau, im Auftrag der zuständigen Staatsan- waltschaft, eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörde ab.
Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN