Europa Mi. 25. Februar 2009 - 11:21 Uhr / Kapo SO/PN

Dachstock in Flammen

Der Sachschaden dürfte einige 100 000 Franken betragen. (Leserbild: Michael Müller)
Der Sachschaden dürfte einige 100 000 Franken betragen. (Leserbild: Michael Müller)
Beim Brand wurden keine Personen verletzt. (Leserbild: Michael Müller)
Beim Brand wurden keine Personen verletzt. (Leserbild: Michael Müller)

polizeinews.ch

Wangen bei Olten/SO. Beim Brand des Dachstocks eines Mehrfamilienhauses ist gestern Abend Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand. - Kapo SO/PN

Gestern um 20.15 Uhr gingen bei der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn verschiedene Meldungen ein, wonach im Dachstock des Mehrfamilienhauses an der Mühlestrasse 20 in Wangen bei Olten ein Brand ausgebrochen sei.

Unverzüglich wurden die Regionalfeuerwehr Untergäu und die Stützpunktfeuerwehr Olten aufgeboten. Bei ihrem Eintreffen am Brandplatz war der Dachstock in Vollbrand. Gemeinsam konnten die Feuerwehrleute den Brand rasch unter Kontrolle bringen und schliesslich löschen. Der Sachschaden dürfte jedoch einige 100 000 Franken betragen.

Die Bewohner der 16 Wohnungen konnten das Haus unversehrt und selbständig verlassen. Alle blieben unverletzt.

Die Regionalfeuerwehr Untergäu war mit 52 die Stützpunktfeuerwehr Olten mit 31 Personen im Einsatz. Sie waren mit insgesamt drei Tanklöschfahrzeugen, einer Autodrehleiter, einem Pionierfahrzeug drei Atemschutzfahrzeugen, drei Mannschaftstransportfahrzeugen und einer mobilen Auszugsleiter am Brandplatz.
Ebenfalls war ein Ambulanzfahrzeug mit Rettungssanitätern vor Ort, welche glücklicherweise nicht zum Einsatz kamen.

Durch die Kantonspolizei Solothurn wurden gemeinsam mit der Stadtpolizei Olten entsprechende Umleitungen erstellt.

Zur Klärung der Brandursache haben die Spezialisten der Brandermittlung der Kantonspolizei Solothurn eine Untersuchung eingeleitet.

Bild 1 in Grossansicht
Bild 2 in Grossansicht

a.jpg" target="_blank">




Haben Sie Bilder von diesem Ereignis? Hier teilen
Artikel drucken Artikel versenden

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN